Sichtenproblem mit Triple Monitor view

  • Erst einmal ein nettes Hallo an alle hier, ich bin neu und seit heute angemeldet und möche mich mit folgendem Problem an euch wenden:


    Ich betreibe ein tolles A320 Homecockpit (Parts von Poldragonet) und mit der Jeehell Software. Habe jetzt auch gerade meine Cockpitkabine gebaut und verkleidet - Alles läuft soweit prima allerdings habe ich ein Problem mit der Darstellung der Außenansicht. Ich betreibe dafür 3 55 Zoll curved UHD LED Fernseher, die ich mittels Surround Verbund zusammengeschaltet habe. Alles an einer Grafikkarte (GTX1080). Die restliche Systemsoftware etc. sind auf die übrigen Rechner verteilt.


    Ich versuche das Anzeigeproblem mal wie folgt zu erklären (bin gerade auf der Arbeit und kann keine Bilder dazu posten)
    Das Bild der Außenansicht wird als Vollbild schön brav über alle drei Bildschirme angezeigt, jedoch wirkt es so, als stünde mein Cockpit schräg nach links gerichtet und man hat das Gefühl, gerade beim Taxi entlang der Lines, dass mein "Bus" nicht geradeausrollt (das tut er zwar) aber eben als zeige die Nase des bus nach schräg links. ich weiß nicht ob ich das so verständlich genug erklären kann. Es wirkt so als stimmen die Winkel gerade im mittleren Schirm nicht - es wirkt beim Rollen als auch im flug, als bewege sich das Bild nach links unten und nicht von oben nach unten...


    Wenn ich in den Fenstermodus schalte und den rechten Fensterrand des rechten Bildschirms nach links verschiebe, dann ändert sich der Winkel in der Mitte (gut zu sehen an der Bahnmarkierung) und die Markierungen stehen irgendwann gerade zu meiner Nase. Allerdings ist dann auf dem rechten Fernseher mehr als die Hälfte an Außenansicht weg - sobald ich in den Vollbildmodus zurückschalte, ist das alte Problem wieder da, Vollbild wird dargestellt aber die Mittelmarkierung wird wieder so angezeigt, als stünde der Airbus leicht schräg nach links. Bekomme das Problem nicht in den Griff - habe auch noch nicht mit den ViewGroups aus P3d V4 gearbeitet. Kann mir jemand einen Tip geben???


    Ich würde bei Bedarf auch versuchen Fotos zu machen, auf denen man das problem vielleicht besser erkennt.

  • Hallo Rainer,


    nein ich glaube nicht aber ich flitze gleich nach unten und prüfe nach/ verändere das. Ich melde mich zurück ob es dann geklappt hat. Danke erst einmal.


    LG Stefan

  • Hallo Rainer habe alles so eingestellt aber der Effekt ist nach wie vor da - ich muss mal morgen# ein Foto machen -


    Kann man denn die Winkel der Sichten verändern? oder liegt es an der Positionierung der fernseher? Ich weiß es nicht...

  • Ich bin es nochmal,


    also ich bin ja vom Grundsatz her blond und der klassische Bediener (der auch die Fehler macht). Das mit den Fotos klappt nicht, weil alles zu eng ist da unten. Aber folgendes habe ich ja festgestellt:


    Ich habe ja einen Fernseher genau mittig vor dem Cockpit und die beiden anderen leicht angewinkelt rechts und links daneben. Wenn ich mich vor das Pedestal knie und genau in der Mitte des Cockpits bin, dann ist die Mittelmarkierung der Startbahn natürlich auch genau gerade vor dem Cockpit. So hat man ja früher vor einem Monitor mittig davor gesessen, aber man flog ja auf dem PF Seat und das Cockpit war so war simuliert, dass man den linken Teil des MIP sehen konnte. Das funktioniert so anscheinend nicht.
    Wie gesagt, wenn ich vor dem Pedestal stehe ist alle genau ausgerichtet, aber wenn ich mich in den Sitz des PF nach links setze, dann entsteht der visuelle Effekt, den ich eingangs beschrieben habe. Und genau hier weiß ich nicht weiter. Verstehst du was ich meine???


    Die Lösung des Problems ist offensichtlich, die Außenansicht des Sim nicht so dargestellt wird, dass man etwas weiter links aus der Mitte heraussitzt und dennoch das Gefühl hat, das Bild läuft von oben nach unten. Wenn ich quasi vom Pedestal auf den Sitz des PF steige, dann veändert sich der Winkel und alles sieht schräg aus. Ich weiß nicht wie ich mich ausdrücken soll. Wie machen das die Menschen, die drei Beamer einsetzen? Muss das Bild (sprich der Winkel) vielleicht durch eine Software "entzerrt" werden? (Beispiel FlyElise oder Matrox Triplehead2Go???)


    Du hast ein Foto mit der PMDG Software vor dem Triple Monitor Setup (siehe unten). Da sieht es so aus, als würdest du links mittig vor dem PFD/ ND sitzen und dennoch läuft die Taxiline geradeaus weg. Kann es bei mir an der Größe der Fernseher liegen, dass es so verzerrt dargestellt wird??? Beim meinem A320 Cockpit sind die Abstände auch anders als bei dir - ich sitze natürlich sehr viel weiter links im Cockpit, also sehr viel weiter aus der Mitte heraus. Bei mir entsteht dadurch der "Effekt", als würde ich einen "Slip" machen.... nur eben auf dem Taxiway. Ist auch echt blöde, so dann einen vernünftigen Anflug zu machen....


    Ich bin am Ende meines Lateins oder auch einfach nur zu doof.... Sorry...

  • Kann es eventuell auch daran liegen, dass ich unterschiedliche Anschlüsse der Graka nutze (1 x HDMI direct, 1 x display Port und 1 x Dvi-D) und die karte "nicht damit klarkommt" weil unterschiedliche Ausgangssignale umgewandelt warden müssen?


    Ich habe 3 Displayport- Anschlüsse an der Karte - könnte es sein, dass sich das Problem relativiert, wenn ich statt der config oben die 3 displayports nutze?

  • Hallo Stefan,
    ich habe nicht die Lösung für Dich, aber würde gerne wissen, wie Du die 3 LCDs so befestigt hast, daß sie so nahtlos aneinander anschließen.
    Ich habe mir gerade LCDs mit ganz dünnem Rand gekauft, die Ummantelung auch noch abmontiert, Rückwand, etc. Bleibt nur die reine LCD mit Elektronik hinten.
    Ich stelle fest, daß - ohne VESA Löcher - ich nicht so recht weiß, wie ich die Bildschirme befestigen kann.


    Datei von filehorst.de laden


    Ich hoffe, Du oder sonstjemand kann(st) mir helfen...


    Volker

    1. PC für 2-mot

    i7-8700K 6 X 4.0GHz (OC); 16 GB RAM
    GTX 1080Ti
    256GB SSD ( Samsung 840 Pro ) für BS und FluSi
    500GB hybrid HDD f Softw. etc.
    3 X 24" LCD für Szenerie
    1 X 23" touch-LCD für cockpit
    GoFlight hardware für 2-mot, auf Konsole 1; Cessna Yoke & MFG Rudder pedals


    2. PC für VR und Fighters

    i7800K; 32 GB RAM;

    GTX 1080Ti

    M.2 SSD für Win 10 Prof

    SATA-SSDs für P3D und Szenerien

    HDD (1 TB) für Software Archiv

    GoFlight hardware für 1-mot auf 2. Konsole; VKB joystick; shared MFG pedals

    Einmal editiert, zuletzt von vtracy ()

  • Hallo Volker,


    sorry dass ich jetzt erst antworte. Ja ich habs mit den VESA Halterungen geschafft. Die Fernseher stehen jeweils auf 2 "kleinen Holzböcken" - die VESA- Halterungen sind angeschraubt und die habe ich dann mittels Vierkantholz und angeschraubten Winkeln diagonal auf einer Holplatte gesichert. Ich habe mal ein Bild hinzugefügt...

  • Hallo Rainer,


    also das mit den Displayportanschlüssen hat gar nichts gebracht. Der Bildwinkel sieht immer noch genauso komisch aus. Ich verzweifel wirklich. Es ist unfliegbar so, außer ich verschiebe den rechten Fensterrahmen im Surroundverbund weiter nach innen und verkleiner somit das Gesamtbild. Dann ändert sich der Winkel der Fahrbahnmarkierung. Hat das vielleicht auch was mit meinen Fernsehern zu tun? Mit der Größe? ich versteh es einfach nicht.


    Mit der Software von Flyelise ist es , dass die Frames damit völlig in den Keller gehen.... Das ist wohl zuviel für den# Rechner/ die Graka...


    Ich weiß absolut nicht weiter, nur dass es so keinen Spaß macht...

  • Was mir auffällt, Fernseher sind keine Monitore, auch wenn das manche meinen. Ich vermute mal dass der Fernseher nicht mit dem Surroundmodus klar kommt und eine Tonnenverzerrung erzeugt wird oder die Grafikkarte die Displays nicht korrekt erkennen kann.
    Und Apropos Vollbildmodus. Die richtige Auflösung ist aber eingestellt unter Display in P3D?

  • Hallo Rainer,


    ja es sind 3 x 55 Zoll Curved LED- FERNSEHER!!! und Ja - es ist alles korrekt eingestellt. die Graka ist eine GTX1080, die arbeitet einwandfrei und toll. Das was mir beim Surround- Modus nicht gefällt ist eben, dass man die "wideview aspect Ratio" aktivieren muss - dadurch ergibt sich zwangsläufig in den beiden äußeren Monitoren eine unschöne Verzerrung, egal in welchem Zoomwinkel ich fliege. Aber das Bild mit der "lateralen Verschiebung" im mittleren Bild ist immer noch da.


    Ich habe die Surround- Funktion deaktiviert, weil es unschön aussieht und die Sichten mittels FlyElise "Immersive Display pro und LCD Designer Pro" eingerichtet (es erzeugt 3 separate Fenster bzw. eine entsprechende View Group.xml, die ich dann in den Program/Data- Ordner von P3d V4 kopiere. Die Sicht aktiviere ich dann ganz normal über die Viewgroup- Funktion im Sim und schalte das ganze über ALT+Enter in den Vollbildmodus. Der Zoom lässt sich natürlich auch anpassen nur eben mit dem Vorteil, dass die Verzerrung in den äußeren Bildschirmen weg ist und man auf allen drei Fernsehern eine absolut einwandfreie Darstellung genießt. Die Frames sind überraschenderweise absolut in Ordnung- ich habe eine flüssige Darstellung der Außenansicht (inklusive aller möglicher Addons und relativ hohen Einstellungen im Sim)- so weit so gut. Wobei ich erwähnen muss, dass ich auf dem Hauptrechner nur den Sim nebst diversen Airports und FTX- Software nutze. Alles andere (JEEHELL, ASE, PROATC-X, PFPX und TOPCAT) habe ich auf die übrigen Rechner ausgelagert und "speise" ich via Netzwerk ein.


    Aber wie gesagt, es ist halt nach wie vor der Effekt, dass das Bild lateral verdreht wirkt, je weiter ich aus der Mitte herausgehe. Der mittlere Fernseher steht genau mittig vor dem Mittelholm und die Taxiline steht "senkrecht" vor dem Holm, wie es sein soll. Doch sobald ich auf meinem PF- Sitz Platz nehme, verändert sich die Lateralsicht, so als wenn das Cockpit schräg zum Taxiway rollt. Ist halt real nun anders - ich sitze nicht mehr mittig vor dem Fernseher wie früher, als ich mit TRACKIR gearbeitet habe, jetzt sitze ich real links versetzt vom Mittelholm in meinem Homecockpit mit einem anderen Blickwinkel. Das Innenmaß der Breite des A320- Cockpits ist ja nicht gerade winzig - dadurch scheint dieser "Effekt" aufzutreten. Ich habe auch in der Aircraft.cfg meines JEEHELL- A320 die Lateraleinstellung überprüft - ich hatte Hoffnung, dass der Wert vielleicht in den Minusbereich verändert sei und man das Problem damit löst, aber die .cfg ist unauffällig.


    Habe nun in einem anderen Forum gelesen, dass dies beim Homecockpitbau solcher großen Cockpits normal sei. Um dieses Problem zu lösen, benötigt man offensichtlicht die Software "Immersive Calibration Pro" - mit dieser kann man die Darstellungen ausrichten und anpassen. Die BildHöhen der jeweiligen äußeren Fernseher weichen ebenfalls voneinander ab (verschiedene Horizontlinien), weil die Sichten nicht kalibriert sind. Das geht anscheinend nicht mit der "Immersive Display" Software. Klingt alles plausibel und ich werde wohl weitere 180 Euro in die "Calibration"- Software investieren - macht bei diesem geilen Hobby und meinen bisherigen Ausgaben für das Homecockpit inklusive der nachgebauten Kabine den Kohl auch nicht mehr fett...Grins


    ich will den Thread nicht unnötig ausdehnen und zuspamen - es sei denn, es besteht Interesse daran, ob ich das Problem endgültig gelöst bekomme. Ich würde dich natürlich auf dem laufenden halten. Wenn du den Thread schließen möchtest, dann ist das ok. ich denke, ich habe des Rätsels Lösung.


    Gruß Stefan

  • Ich habe das mit Flight Elise auch schon probiert , immer unbefriedigend und bin dann wieder auf Surround zurück. Lieber etwas verzerrt als Probleme auf dem Mittelbildschirm. Das bekommst Du nie hin, weil das für reine Sichten im Homecockpit gedacht ist, nicht für das 3D Cockpit des Fliegers.


    Und nochmal : TV ist nicht Monitor, der arbeitet und reagiert anders.

  • @Lodo67
    Das Problem kenne ich! Hab auch ein A320 Homecockpit, allerdings mit 3 Beamern und einer 220Grad Curved Screen mit FlyElise. Hier hilft weder View Groups noch Fly Elise (ist bei meiner Sicht ohnehin Pflicht). Es liegt daran, dass Du im Cockpit nicht genau in der Mitte sitzt. Hier haben die Jungs von Vier-im-Pott in ihrem Blog einen Beitrag gepostet, wie man für CPT bzw. F/O unterschiedliche "Custom Cameras" setzen kann. Hat bei mir perfekt funktioniert. Wenn ich nun auf dem CPT sitze, habe ich eine gerade Sicht, während der F/O allerdings das Gefühl hat, der Flieger fährt schräg auf der Rollbahn.


    Hier die Einstellungen:
    Wähle mal Deinen Standard Flug. Dann ein Rechtsklick auf der mittleren Sicht und wählst hier "Custom Camera - Create new".
    Für CPT:
    Setze hier in der Rubrik "Translation, Rotation, Zoom" folgende Werte:
    X = 0,3
    Heading = 9
    Alle übrigen Werte lasse unverändert (sollten auf 0 stehen). In der Rubrik "Field of View" änderst Du ebenfalls gar nichts.


    Für F/O:
    X = 0,9
    Heading = -5


    Eventuell musst Du mit obigen Angaben etwas experimentieren, bis Du für Dein Setup eine gute "Geradeaussicht" hast.
    Je nach dem, wer fliegt jeweils die entsprechende Custom Camera aktivieren (CPT oder F/O)


    WICHTIG: Nach dem Erstellen der Custom Cameras musst Du Deinen Standardflug nochmals abspeichern, sonst sind die Einstellungen nach einem erneuten Start von P3D weg.


    Probier mal und melde Dich, ob's geholfen hat. Bei mir ist es mit obigen Einstellungen jedenfalls perfekt.


    Beste Grüsse aus der Schweiz
    Daniel


    P.S. Hier der Link zum entsprechenden Blog von Vier-im-Pott: https://www.vier-im-pott.com/i…ottrop-16-camera-settings