Win 7 und CO

  • Hallo Ihr,
    Da ich mich mal wieder mit dem Flusi beschäftige und alles neu mache, möchte ich mal ein Paar Infos und Tipps einholen.


    Nachdem ich mit Win 8 nicht so zufrieden bin wie ich es mir erwünscht habe. Ist es erst wieder runter geflogen. Das habe ich bereits das dritte mal gemacht. ;-) Niemand soll sagen ich gebe Win 8 keine Chance...... lol


    ok zum Thema.
    Hardware: i7-4770k mit Wakü wird auf 4,6 übertaktet. Eventuell mehr wenn ich eine Anleitung für die Core Voltage Erhöhung finde.
    Gra ka / ten: Nvidia GTX 760 und Interne Intel HD 4600 ( Diese macht Probleme doch dazu später mehr )
    16 gb RAM
    1 TB Hybrid HD
    ca 167 GB SSD
    Was ich erreichen möchte:
    Da meine SSD nicht für den gesamten Flusi ausreichen wird und meine 2te SSD sich verabschiedet hat, möchte ich den Flusi dieses mal ganz old school mäßig auc C:\ Installieren. Dies ist bereits geschehen.
    Die SSD wird Später für das auslagern Schnell benötigter Daten Verwendet. Dazu benutze ich dann Junktion Points "old School" heute heißt es Symbolische Verknüpfung.
    Das Program DirLinker macht es sehr einfach. Link dazu
    D
    esweiteren möchte ich ungenutzten RAM Via Ram Drive und ebenfalls Junktion Point für sehr sehr schnell benötigte Daten mit nutzen.
    Ich glaube wir hatten das Damals in irgend einem Forum mal erörtert und durch Diskutiert. Reiner wird sich vielleicht erinnern. Das RAM Drive wird bei Neustart des PC geladen und die entsprechenden Dateien jeweils immer Kopiert. So das nichts verloren gehen kann.


    Was bereits erledigt ist:
    -Frisches Win 7 mit allen Updates
    -Alle Treiber und Firmware Updates durchgeführt
    -Image gemacht
    -Defragmentiert nach Installation und Update, Treiber Installation
    -Auslagerungsdatei ausgeschaltet
    -Download Ordner bzw. Verzeichnis auf Netzwerk Computer Verschoben. "Um nicht weitere Löcher in die HD zu machen"
    -P3D V2.5 Installiert incl SDK und hotfix.
    -Erneute Defragmentation
    -FSUIPC Installiert
    -x52 Installiert und Betreibsbereit


    Frage:
    Was fällt Euch ein kann ich noch tun um am System die größt möglichen Ressourcen heraus zu holen? Das abschalten von Diensten möchte ich diesmal jedoch nicht machen.
    Wäre es sinnvoll die Temp Ordner noch auf ein anderes Laufwerk zu verbiegen?


    Problem:
    Ich nutze einen 32 " Full HD TV, Monitor als Haupt Bildschirm. und einen 24" Monitor. Dieser soll die externen Programme anzeigen. Er wird zur Zeit noch mit der Intel HD Karte angesprochen.
    Da ich eigentlich vor hatte die gesamte Grafik Power der Leistungsfähigeren Karte dem Flusi zu geben. Doch stellt sich heraus das P3D nicht mit zwei karten um kann.
    CTD ist bei eingeschalteter Intel HD Karte die Folge. Lösungen dafür scheint es noch nicht zu geben. Anfragen in entsprechenden Foren und auch bei Lockheed M haben kein Ergebnis ergeben.
    Werde also nicht umhin kommen auch den 2. Monitor an die NVIDIA Karte an zu schließen. Ideen dazu wären hilfreich.
    Starte ich den Flusi und aktiviere ich danach die Intel HD Grafik Karte läuft der Flusi weiter. Zu keiner zeit jedoch habe ich die Intel Karte im Menue des Flusi zur Auswahl. Ein Eintrag in die Config blieb ebenfalls ergebnislos.


    So viel Text zum System. vielleicht hat ja jemand Ideen.


    Fly Save
    Birger

  • Birger,
    schnell eine (Zwischen-)Mitteilung:
    Ich nutze 3 + 1 Monitore an 2 GraKa! Das heißt, an jeder Karte 2 Monitore ( Acer HD 23/24" )! Das hält die GraKa leicht aus. Ich hatte sogar mal 3 Monitore an 1 Karte, das ging auch. Ich habe die LCDs verteilt auf DVI und DP.
    Volker

    1. PC für 2-mot

    i7-8700K 6 X 4.0GHz (OC); 16 GB RAM
    GTX 1080Ti
    256GB SSD ( Samsung 840 Pro ) für BS und FluSi
    500GB hybrid HDD f Softw. etc.
    3 X 24" LCD für Szenerie
    1 X 23" touch-LCD für cockpit
    GoFlight hardware für 2-mot, auf Konsole 1; Cessna Yoke & MFG Rudder pedals


    2. PC für VR und Fighters

    i7800K; 32 GB RAM;

    GTX 1080Ti

    M.2 SSD für Win 10 Prof

    SATA-SSDs für P3D und Szenerien

    HDD (1 TB) für Software Archiv

    GoFlight hardware für 1-mot auf 2. Konsole; VKB joystick; shared MFG pedals

  • Hallo Phlummi
    Das ist ja ein interessantes Thema mit dem ich mich auch lange beschäftigt habe. Ich bin zu der Erkenntnis gekommen dass der PC hardwareseitig so schnell wie möglich sein sollte und das geht nur mit SSD.
    Davon habe ich 2 installiert: Eine 128er für das Betriebssystem und eine 500er für den Sim. Das dürfte lange Zeit reichen. Das Betriebssystem ist noch win7. Es ist so schlank wie möglich. Das heißt kein Browser, kein Antivirusprogramm, kein Datensicherungsprogramm, kein Office-Programm. Ins Netz gehe ich nur mit dem Notebook und Acronis fürs Backup starte ich nur über die Boot-CD. Die Backups liegen auf normalen HDD's die ich vorher extra einschalte. Nach der Installation spiele ich alle updates von dvd ein, die ich vorher über wsusoffline für mein Betreibssystem heruntergeladen habe. Als Graka habe ich eine Zotac GTX Titan black. Die betreibe ich mit dem oldschool-treiber 337.88 weil das der letzte ist mit dem man 3 Monitore gleichzeitig über surround betreiben kann. Die nutze ich zum Fliegen. Am 4. Monitoranschluß der Graka, dem Display-Port, habe ich TripleHead to go von Matrox für weitere 3 Bildschirme: Navigation, Google-Earth und andere Überwachungsprogramme. Also 6 Monitore an einer Graka ohne Probleme.
    Alle Office- und andere Dinge habe ich auf einer anderen Platte, die ich vor dem Start übers Bios auswähle. Dann sind die anderen Sim-Platten ohne Strom. Damit habe ich die letzten Jahre die besten Erfahrungen gemacht und habe keine Probleme. Alles adere habe ich so wie Rainer: Also Double-Fake und P3D-Einstellungen.
    Ach so: meine Hardware: Asus P9X79 pro, CPU Intel 3930K, 8 GB RAM, Wasserkühlung von Corsair H80i.
    Viele Grüße
    Dietmar